If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:4:01

Video-Transkript

Einer der Hauptzwecke der Buchhaltung und der Erstellung von Abschlüssen ist, dass man darstellen kann, was im Unternehmen vor sich geht. Das kann gut für Investoren sein, damit sie sehen, wie das Geschäft läuft, oder auch für die Manager eines Unternehmens, damit sie sehen können, wo das Geschäft gut läuft, nicht gut läuft oder vielleicht, wie die die Ressourcen zugewiesen werden sollten. Schauen wir, welche der beiden Buchhaltungsmethoden die Barwertmethode oder die Periodenabgrenzungsmethode, einen besseren Hinweis darauf gibt, was im Unternehmen tatsächlich vor sich geht. So wie ich es in den ersten beiden Videos gemacht habe, für jeden Monat, diese erste Spalte hier drüben, das ist die Einnahmen-Ausgaben Rechnung. Und das hier ist die Periodenabgrenzung. Die 2. Spalte ist also die Abgrenzung. Schauen wir uns die Gewinn- und Verlustrechnung an. Wir gehen von einer einfachen Welt aus, in der es keine Steuern gibt. Wir haben keine Schulden. Wir haben keine Zinsen und so weiter. Wir haben nur Einnahmen, einige Ausgaben, die mit diesen Erlös verbunden sind, und einen einfachen Gewinn. Wir werden es in der Zukunft noch komplizierter machen. Das hier können wir als Gewinn- und Verlustrechnung betrachten. Das ist unsere Gewinn- und Verlustrechnung für den 1.Monat auf Basis der Einnahmen-Ausgaben Rechnung. Das ist unsere Gewinn- und Verlustrechnung für den 1.Monat auf Basis der Periodenabgrenzung. Wenn wir uns nun die Einnahmen-Ausgaben Rechnung, sowie die beiden Basen im 1. Monat ansehen, erhalten wir dasselbe Ergebnis. Das ist also nicht so interessant. Gehen wir zu Monat 2. In der Einnahmen-Ausgaben Rechnung sieht es so aus, als hätten wir gerade 200€ verloren. Ein Außenstehender, der die Details des Geschäfts nicht kennt, denkt, dass etwas Zwielichtiges vor sich geht, oder dass es ein Verlustgeschäft ist. Warum sollte ich darin investieren wollen? Sie verlieren 200€ im Monat, wenn man nur diesen Monat betrachtet. Aber wenn wir uns die Periodenrechnung anschauen, sehen wir, dass wir tatsächlich etwas Catering gemacht haben. Wir haben ein großes Catering-Event in diesem Monat gemacht. Das ist der Grund, warum wir so viele Ausgaben hatten. Wenn wir den Umsatz für die Dienstleistung, die wir in diesem Monat tatsächlich erbracht haben, erfassen, also die 400€, was wir in der Periodenabgrenzung getan haben, dann könnten wir tatsächlich sagen: ich habe Dienstleistungen erbracht, die mir 200€ einbringen, unter der Annahme, dass der Kunde zufrieden ist und das Geld zahlt. Die 400€ können wir nicht in Bargeld umwandeln, weil wir es nicht bekommen haben. Wir sagten, schau, der Kunde schuldet uns 400€. Aber das ist immer noch ein Vermögenswert. Eine Forderung ist das, was uns jemand schuldet, ein zukünftiger Gewinn. Der Kunde wird uns zukünftig Geld geben. Bargeld ist ein Vermögenswert, weil wir es verwenden können, um Dinge zu kaufen, um Andere dazu zu bringen, Dinge für uns zu tun, um einen zukünftigen Gewinn zu erhalten. Also sind sowohl Bargeld als auch Forderungen Vermögenswerte. Im 2. Monat ist es also fair, dass die die Abgrenzungsmethode uns einen Hinweis auf das gibt, was tatsächlich passiert ist. Gehen wir zu Monat 3. Wenn wir uns das Beispiel der Einnahmen-Ausgaben Rechnung ansehen, haben wir im 3. Monat nichts gemacht. Wir hätten im Monat 3 in den Urlaub fahren können. Es wurde kein Catering durchgeführt. Auf Basis der Einnahmen-Ausgaben Rechnung sieht es so aus, als wäre das der beste Monat gewesen, weil wir eine Zunahme von 600€ erhalten haben und keine Ausgaben hatten, weil wir keine Buchhaltung gemacht haben. Aber wenn wir die Periodenrechnung machen, spiegelt sie das wider, was passiert ist. Wir hatten keine Einnahmen und keine Ausgaben, die mit diesen Einnahmen verbunden waren. Ein Außenstehender würde also sagen: Vielleicht hast du in Monat 3 eine Pause oder Urlaub gemacht, oder es war einfach ein schleppender Monat. Wir erkennen den Erlös aus diesen 200€ nicht im Voraus, weil wir nichts getan haben, um sie zu bekommen. Stattdessen haben wir gesagt: ,,Ich habe diese 200€ bekommen, ein Bargeldvorschuss, ein Bargeldvorschuss von Kunden, aber ich erkenne diesen Betrag nicht als Umsatz in dem Monat, in dem ich ihn bekommen habe. Ich warte, bis ich die Leistung tatsächlich erbringe. Also schiebe ich den Gewinn auf.'' Und so verschieben wir es auf Monat 4, wenn wir die Leistung tatsächlich erbringen. Die 100€ an Ausgaben sind mit den 200€ verbunden. So macht es Sinn, dass wir 100€ an Gewinn hatten. Im 4. Monat haben wir Arbeit geleistet, wir sollten Gewinn haben. Auf Basis der Einnahmen-Ausgaben Rechnung sieht es so aus, als hätten wir Geld verloren. Ich hoffe, ihr habt eine Vorstellung davon bekommen, warum die Periodenabgrenzung ein besseres Bild von den Vorgängen im Unternehmen vermittelt. Im nächsten Video werde ich versuchen, das, was uns die periodengerechte Gewinn- und Verlustrechnung sagt, mit dem tatsächlichen Geld in Einklang zu bringen, denn im Moment könnte es etwas mysteriös aussehen.