If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:18:38

Video-Transkript

In diesem Video sprechen ich ein wenig über die Niere - - hier ist ein großes Bild einer Niere - und darüber wie sie funktioniert. Ihre kleinste funktionelle Einheit ist das Nephron. So, wir werden über die Niere und das Nephron sprechen. Und ich denke du kennst die Niere bereits. Wir haben zwei davon. Sie sind die Organe, die wohl am bekanntesten sind, für die Produktion oder das Loswerden von Abfallprodukten. Aber als Teil davon helfen sie uns auch unser Wasserlevel zu halten und auch die korrekte Menge an Salz oder Elektrolyten und unseren Blutdruck. Aber ich werde es Wasserhaushalt nennen. Die Nieren produzieren auch Hormone und andere Stoffe, aber dazu werde ich erstmal nicht ins Detail gehen. Ich möchte mich auf die ersten zwei Dinge konzentrieren um einen Überblick über die Funktionsweise der Niere zu geben. Die meisten von uns haben zwei davon. Sie liegen weit hinten im Körper, auf jeder Seite der Wirbelsäule und hinter der Leber. Hier ist eine reingezoomte Version von ihr. Wenn du das hier im Vollbild anschaust, ist die Niere nicht ganz so groß wie das Bild hier, aber wir haben sie durchgeschnitten, so dass man sehen kann was in der Niere geschieht. Dies dient dazu, die einzelnen Teile der Niere zu verstehen denn dies ist wichtig wenn wir anfangen über die funktionellen Einheiten oder Nephrone einer Niere zu sprechen. Die Fläche von hier nach hier, ist der renale Kortex. Immer wenn wir über die Niere sprechen, du ein renales Irgendwas siehst, dann meint das die Niere. So, das hier ist der renale Kortex, der äußere Teil hier. Und dieser Teil hier ist die renale Medulla. Die Medulla kommt von der Mitte. Du kannst sie somit als die Mitte der Niere ansehen. Neben dem Verständnis für diese Begriffe werden wir sehen, dass sie eine wichtige Rolle bei der wirklichen Filtration oder der Exkretion von Abfallprodukten spielen, als auch der Funktion nicht zu viel Wasser auszuscheiden oder zu sezernieren während wir versuchen unser Blut zu filtern. So, ich habe es bereits gesagt und du hast es vielleicht schon von anderen Lehrern gehört, dass die funktionale Einheit der Niere das Nephron ist. Und der Grund dafür, dass es funktionelle Einheit genannt wir - Ich setze es in Anführungszeichen - liegt darin, dass es die Ebene ist, auf der diese zwei Dinge passieren. Die zwei Hauptfunktionen der Niere: Die Abfallbeseitigung und die Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes in unserem Blutkreislauf. Um dir eine Idee zu geben, wie ein Nephron in eine Niere aussieht - ich habe dieses Bild von Wikipedia. Der Künstler hat versucht hier ein paar Nephrone zu zeichnen. Ein Nephron sieht in etwa aus wie das hier und geht bis in die Medulla und dann zurück zum Kortex und dann entleert es sie in die Sammelrohre und am Ende landet die Flüssigkeit in den Ureteren (Harnleitern) genau hier und fließt von dort in unsere Blase, sie wir später entleeren, wenn wir dafür die passende Zeit finden. Aber es geht - das kannst du dir sicherlich denken - die Länge des Nephrons. Hier ist es wenn wo es anfängt und dann senkt sich sich wieder runter. So, mehrere Nephrone machen das, aber sie sind sehr dünn. Diese Tuben oder diese Röhrchen, wie sollte sich sagen, sind super dünn. Eine durchschnittliche Niere enthält etwa 1 Million Nephrons. Man kann nicht sagen, die Nephrons seinen mikroskopisch klein, zumindest was die Strecke angeht, wenn sie in eintauchen, dort sieht man die Länge. Man kann immer noch eine Menge Nephrons in eine Niere stopfen. Lass uns nun rausfinden, wie ein Nephron das Blut filtert und sicherstellt, dass nicht zu viel Wasser oder zu viel wichtige Inhaltsstoffe aus dem Blut im Urin enden. Lass mich also ein Nephron zeichnen. Ich fang mal so an. Wir fangen mit dem Blutfluss an. Das Blut kommt arteriell, aus einer arteriellen Kapillare kann man sagen. So, es kommt etwa so an. Dies wird eine afferente Arterie genannt. Du brauchst die Namen nicht zu wissen, aber wirst es gegebenenfalls irgendwo lesen. Blut kommt rein. Dann fließt es in diese großen gewundenen Raum. Es ist wirklich so geschlungen. Das nennt man Glomerulus. Dann dann fließt es über die efferente Arterie wieder ab. Efferent bedeutet weg von der Mitte. Afferent zur Mitte hin, efferent weg von der Mitte. Ich werde darüber später noch reden, aber es ist interessant, dass wir es an dieser Stelle immer noch mit einer Arterie zu tun haben. Es ist immer noch oxygeniertes Blut. Normalerweise, wenn wir ein kapilläres System verlassen wie den Glomerulus hier, dann handelt es sich normalerweise um ein venöses System, aber hier haben wir immer noch ein arterielles System. Und das liegt wahrscheinlich daran, dass arterielle Systeme einen höheren Druck haben . Was wir tun müssen, ist, die Flüssigkeit und die darin gelösten Teilchen aus dem Blut in den Glomerulus hier pressen. Und dieser Glomerulus ist sehr porös und umgeben von anderen Zellen Das ist eine Art Mischzone.
Biology is brought to you with support from the Amgen Foundation