Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:16:20

Die Aufgabe der Phagocyten bei der angeborenen oder unspezifischen Immunantwort

Video-Transkript

Der Sinn des Immunsystem ist es zwielichtige Dinge vom Körper fern zu halten oder - wenn sie schon in den Körper gekommen sind - diese abzutöten. Zu diesen "zwielichtigen Dingen" gehören Proteine die dem Körper schaden können, Viren, Bakterien, sogar eukaryotische Parasiten und sogar Pilze. Alle möglichen Dinge können, wenn Sie in den Körper eindringen, irgendeine Art von Krankheit auslösen. Diese nennt man allgemein Pathogene. Also der ganze Sinn des Immunsystems ist es, in erster Linie, diese Dinge vom Körper fern zu halten - und wenn sie doch in den Körper gekommen sind, sie zu töten und aus unserem System zu schaffen, damit wir nicht krank werden und damit wir nicht sterben. Also wie ich gerade schon erwähnt habe, gibt es zwei Schritte der Verteidigung für unseren Körper und auch diese haben bestimmte Unterteilungen. Die erste Verteidigungslinie - ich werde es den ersten Schritt nennen - ist es alle Dinge vom Körper fern zu halten - alle Pathogene fern zu halten. Und da gibt es ein paar Offensichtliche. Es gibt unsere Haut. Unsere Haut hält Pathogene fern, eigentlich sogar die Fette auf unserer Haut, da sie ein bisschen saurer sind. So ist es für einige Arten von Bakterien schwierig in dieser Umgebung zu gedeihen. Es gibt die Schleimhaut und im Speichel gibt es einige Chemikalien die es den Bakterien auch ein bisschen schwerer machen zu überleben. Und dann gibt es da noch die saure Umgebungen wie zum Beispiel die Salzsäure im Magen. Du magst zwar denken, dass Dein Magen nicht das Äußere von Dir ist, aber eigentlich ist er das. Dein gesamtes Verdauungssystem, über das ich in naher Zukunft noch Videos machen werde, ist in Wirklichkeit Teil Deiner äußeren Hülle. Einfach gesagt, kann man jedes Wirbeltier wie einen Donut sehen, wobei unser Verdauungsystem die Innenseite des Donuts ist. Somit ist die Magensäure auf der Außenseite unseres Körpers und Du kannst die vorstellen, dass es für viele Pathogene schwierig ist in diesem Milieu zu überleben. Das ist also die erste Verteidigungslinie, aber wir wissen, dass das nicht genug ist und dass manchmal diese Dinger in unsere Körper kommen. Und dann müssen wir anfangen an die zweite Verteidigungslinie zu denken. Was machen wir wenn diese Dinger tatsächlich in unserem Körper sind? Und hier spreche ich, sowohl beim ersten, wie auch beim zweiten Schritt, vom nicht-spezifischen Immunsystem. Das wird viel Sinn machen, wenn ich anfange über das spezifische Immunsystem zu sprechen. Also beide Schritte sind nicht-spezifisch. Und wenn ich sage nicht-spezifisch - oder du kannst es auch angeboren nennen - meine ich dass es einfach generell reagiert wenn Dinge schlecht erscheinen. Es erinnert sich nicht an die schlechten Dinge die davor kamen. Es reagiert nicht auf einen bestimmten Virustyp oder im speziellen - naja, es reagiert auf jeden Virustyp oder Bakterientyp, aber es sagt nicht, das ist ein Virus vom Typ A, B, C oder das ist ein Bakterium vom Typ A, B, C. Es sagt einfach das ist ein Virus. Lass es mich loswerden oder lass es mich nicht rein lassen. Das ist ein Bakterium. Lass es mich loswerden oder lass es mich nicht rein lassen. Es weiß nicht mit welcher Art von Bakterium es zu tun hat. Also das ist alles das nicht-spezifische oder angeborene Immunsystem.