Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:11:07

Besprechung der B-Zellen, CD4+ T-Zellen und der CD8+ T-Zellen

Video-Transkript

. Nachdem wir jetzt alle wichtigen Mitspielern des spezifischen Immunsystems hatten will ich in diesem Video eine Zusammenfassung zeigen, so dass alles ein wenig zusammenpasst. Die erste Person oder Rolle, der wir begegnet sind, war die B Zelle, die ich immer in BLAU darstelle. Eine B-Zelle, genau wie diese hier. Interessant daran ist, dass jede B Zelle ihre eigene, spezifische - - oder - - sie haben Membran-gebundene Antikörper, aber für jede B Zelle - diese Membran-gebundenen Antikörper - auf jeder spezifischen B Zelle - haben ihren eigenen variablen Teil. Bei dieser B Zelle hier ist der variable Teil so. Und wenn ich eine andere B Zelle hierhin zeichne würde ich den variablen Teil ein wenig anders zeichnen. Das ist der Grund warum verschiedene B Zellen gegen unterschiedliche Antigene oder Pathogene aktiviert werden können, die unseren Körper befallen haben. Und wenn eine B Zelle aktiviert wird - ich will das hier mal aufschreiben was passiert wenn sie aktiviert wird oder was passieren muss. Also Aktivierung: Es braucht die Bindung des Pathogens auf einem dieser Membran-gebundenen Antikörper. Also: Bindung des Pathogens. Man nennt es auch Immunogen oder Antigen. Aber das ist noch nicht alles. Manchmal ist das schon alles, aber normalerweise braucht es auch die Stimulation durch T Zellen. Also T... - T Helfer Zell Stimulation. Und Du könntest sagen: wo ist die T Helfer Zelle um den Burschen zu stimulieren ? Nun, B Zellen waren auch Antigen präsentierende Zellen, er zieht den Kerl herein, zerteilt ihn und präsentiert ihn auf dem MHC II Komplex. Also hier, ein MHC II Komplex. Lass mich das mal aufschreiben... Sagen wir, das ist ein MHC II Komplex. Dieser Kerl wird zerschnitten, Teile von ihm werden genau hier präsentiert. Und dann kann eine aktivierte T Helfer Zelle, deren variabler Bereich des T Zell Rezeptors spezifisch dafür ist, daherkommen und aktiviert diesen Mitspieler. Ich zeichne den Rezeptor nicht gut, aber das hier rechts ist eine T Helfer Zelle und das ist die B Zelle. Wenn sie einmal aktiviert ist beginnt sie zu Differenzieren - - und sie startet sich selber zu klonen und sie kann sich in eine Effektorzelle umwandeln - - und das trifft auf B Zellen oder T Zellen zu. Einmal aktiviert klonen sie sich weiter oder sie verwandeln sich in Effektorzellen oder Gedächtniszellen. Gedächtniszellen leben viel länger so dass Du in der Zukunft viel mehr von dieser Version einer B Zellen haben wirst. Triffst Du also in der Zukunft das gleiche Antigen oder Pathogen, ist die Chance dass es auf diese Art B Zellen trifft höher und die Antwort wird schneller erfolgen. Die Effektor B Zellen produzieren - im Grunde verwandeln sie sich in Antikörper produzierende Maschinen. Du sagst Dir "Mensch, dieser Antikörper bindet das Antigen, das wir gerade im Körper haben. Lass mich mal eben eine Tonne davon produzieren!" Die zelluläre Maschinerie fängt also an zu laufen und es werden wie verrückt Antikörper produziert. Ich will einen Punkt deutlich machen den meine Frau mir deutlich gemacht hat als ich gerade - sie hörte, wie ich das letzte Video machte und sie ist Hämatologien und das ist zu einem großen Teil Immunologie. Ich muss ihr deshalb den Vortritt lassen. Sie ist eine Expertin dafür. Im letzten Video habe ich ziemlich lässig gesagt, dass B Zellen, wenn sie einmal aktiviert sind als Effektor B Zellen, Antikörper produzieren. Ich möchte absolut klar hier sein. Nur die Effektor B Zellen produzieren die Antikörper und die übliche Bezeichnung - wenn jemand zu Dir kommt und sagt, welche Zellen im Köper produzieren Antikörper ? Du würdest nicht falsch liegen wenn Du "Effektor B Zellen" sagst, aber der übliche Ausdruck den die Leute zu hören erwarten ist "Plasmazellen". . Plasmazellen und Effektor B Zellen sind das Gleiche, aber normalerweise, wenn sie sagen was passiert mit eine B Zelle wenn sie anfängt Antikörper zu produzieren ? Dann wird sie Plasmazelle genannt. Sie wird nicht mehr B Zelle genannt und ich möchte das sehr klar machen weil meine Frau so sagte "Nun - ich habe Veranstaltungen in denen, wenn ich gefragt werde welche Körperzelle produziert Antikörper? Und wenn Du B Zellen antwortest würden sie antworten "Nein, falsch. Es ist die Plasmazelle" - oder wenn Du sagst Effektor B Zelle würden sie nicht glücklich sein. Sie wollten Plasmazelle hören. Das ist die übliche Bezeichnung, die in immunologischen und offensichtlich auch in rheumatologischen Kreisen.gebraucht wird. Sagte ich gerade dass mein Frau Hämatologin ist ? Nein, nein. Sie studiert Rheumatologie. Manchmal komme ich mit den ganzen "-tologien" durcheinender. Einerlei, das ist es, was B Zellen tun. Und diese Antikörper können dann losziehen und Dinge verbinden und Viren und Antigene fertig machen - nun, Viren oder Formen von Antigenen und Bakterien - und sie markieren für die Aufnahme durch Makrophagen oder andere Phagocyten. Das waren die B Zellen Dann hast Du noch Deine T Zellen. Und ich werde jetzt über T Zellen ein wenig anders sprechen als ich es in den letzten paar Videos getan habe. Um dem ganzen mehr Abstufungen zu geben - es gibt also zwei Sorten von T Zellen Du wirst sagen, hey, das sind die T Helfer Zellen und die zytotoxischen T Zellen - und da liegst Du nicht falsch, aber was ich machen werde ist eine leicht unterschiedliche Differenzierung, so dass Du mit den Begriffen vertraut bist. Also es gibt zwei Arten von T Zellen Alle T Zellen haben einen T Zell Rezeptor. . Aber sie tragen auch diese anderen Proteine und einige von ihnen haben diese Proteine, die sogenannten CD4 Proteine und einige von ihnen haben, was CD8 genannt wird. . Also diese hier würde eine CD8 positive T Zelle genannt werden. Sie trägt das CD8 Protein. Und diese würde eine CD4 positive T Zelle sein. Ich habe diese Wörter vorher noch nicht benutzt. Du denkst Dir so - Mensch, wo kommen die denn her ? Nun, der CD4 Rezeptor ist das Ding, das sich verbinden will -- das ist das Ding das dabei hilft zu einem MHC II Komplex zu kommen. Also: die meisten CD4 T Zellen sind T Helferzellen Meistens - und ich möchte das ganz klar machen - Immunologie ist eine sehr - ich meine, dieses Gebiet, Leute endecken regelmäßig etwas neues. Also wir verstehen diese Dinge und es gibt alle Arten von Spezialfällen, aber wenn Leute von CD4 positiven Zellen sprechen dann sprechen sie von T Helferzellen. Also das wird normalerweise eine T Helferzelle werden - oder Du sagst T Helfer dazu, einfach so. Genauso die CD8 Proteine, diese sind dem MHC I Komplex zugehörig. . Das hier bringt sie zu den Zellen, die den Krebs haben, die Antigen exprimiert haben auf dem MHC I Komplex. In den meisten Fällen sind CD8 positive T Zellen cytotoxisch. . Häufig, bevor Zellen aktiviert worden sind, werden sie einfach als CD4 T Zelle oder CD8 T Zellen beschrieben und nach der Aktivierung, nachdem sie dann anfangent Dinge zu töten, nennst Du sie villeicht cytotoxisch, Aber das sind Wortspielereien. Ich glaube, das Grundprinzip hast Du jetzt. Aber um noch mal daran zu erinnern was sie tun, die Kerl hier - wir sagten gerade er will an den MHC Komplex binden, also hat man MHC Komplex plus ein präsentiertes Antigen. Das hier ist der MHC I. Im letzten Video haben wir gelernt dass jede kernhaltige Körperzelle einen MHC I Komplex exprimiert. Das tritt zum Beispiel ein wenn etwas Negatives passiert innerhalb der Zelle. Vielleicht hat sie ein Virus infiziert Vielleicht wurde sie zu einer Krebszelle. Sie muss sterben oder sie wird immer weiter Viren produzieren, wenn sie selbst von einem Virus infiziert ist, oder sie wird sich weiter teilen wenn sie zu einer Krebszelle geworden ist und damit den Rest des Körpers infizieren. Deshalb töten CD8 Zellen infizierte Zellen. Ich werde sie einfach "böse Zellen" nennen weil - Krebs ist nicht wirklich eine Infektion. Tötet böse Zellen - Zellen die, wenn Du sie nicht tötest, immer weiter Viren produzieren oder fortfahren sich zu teilen und den Krebs zu verbreiten, während T Zellen -- sie werden von professionellen Antigen präsentierenden Zellen angezogen. Und ich füge immer eine dendritische Zelle hier ein weil diese die besten Antigen präsentierenden Zellen sind. Sie tragen MHC II Komplexe und haben Antigen zerkleinert und präsentieren es genau hier und das aktiviert dann die T Helfer Zelle. Und wenn dann die T Helfer Zelle - alle diese Typen hier, aktiviert sind, werden sie alle zu Effektor - sie alle beginnen sich in Effektor- und Gedächtniszellen zu differenzieren. Eine Effektor Helfer T Zelle macht eine Reihe von Dingen. Wenn wir also über Helfer T Zellen sprechen, so kann sie B Zellen aktivieren und auch Zytokine freisetzen. Sagen wir mal, dieser Typ wird aktiviert. Er wird auch anfangen diese Chemikalien freizusetzen, die wie Alarmklingeln sind und anderen sagen hochzufahren vielleicht fangen B Zellen und zytotoxischen T Zellen an heftiger zu proliferieren. Tatsächlich kann ein Teil der zytotoxischen T Zell Aktivierung unterstützt werden oder einen Anschub bekommen durch Zytokine - von diesen Alarmklingeln. Also der hier ist der Alarmgeber während die CD8 Zellen, die zytotoxischen T Zellen - im Effektor Modus, töten sie Zellen. Im Gedächtnis Modus sind davon eine Reihe von Kopien des Originals vorhanden, die bereit sind und das mehr als sie es ursprünglich waren, so dass wenn in der Zukunft so etwas wie hier oder hier auftritt, sie schneller aktiviert werden können weil sie schneller darauf treffen werden. Also, hoffentlich klärt das einiges und ich habe ein wenig mehr schwierige Terminologie erklärt, aber ich will wirklich nochmal den Punkt meiner Frau betonen. Sie sagt "Hey, die Leute da draussen sollten wirklich nicht sagen dass B Zellen Antikörper produzieren, obwohl es Effektor B Zellen sind - aktivierte B Zellen die sich in Effektor B Zellen verwandelt haben. Das sind diejenigen, die Antikörper produzieren - wenn sie nämlich eine medizinische Ausbildung machen, will man dort hören "Plasmazelle". .
Biology is brought to you with support from the
Amgen FoundationAmgen Foundation