Unser Heimunterricht: Familie Brunelli (Vermont, USA)

Über unsere Familie

Ich unterrichte meine Kinder seit 2005 von zuhause aus und habe in 60 Minuten Khan Academy kennengelernt. Die Geschichte dahinter hat meine Familie interessiert und so haben wir uns Accounts angelegt und mit der Erkundung angefangen. Ich habe mich dazu entschieden, Khan Academy für den Unterricht zuhause zu verwenden, weil ich wollte, dass Mathe Spaß macht!
Foto der Burnelli Familie

Wie wir die Khan Academy nutzen

Im Dezember 2013 sagte mir mein 15-jähriger Sohn Nate, er wolle Algebra lieber durch Khan Academy als durch ein Buch lernen, so machten wir KA zu unserer Hauptquelle für Mathematik. Zunächst sagte ich Nate er solle 5 Stunden wöchentlich auf Khan Academy verbringen, aber wir sind schnell von zeitlich gesetzten Zielen zu fertigskeitsbasierten Zielen gewechselt. Nun versucht Nate jeden Tag 2-3 Skills der Algebra I Mission auf “Geübt” zu bringen
Jeden Nachmittag logge ich mich in meinen Elternaccount ein und überprüfe den Skill-Fortschrittsreport. Dann sehe ich was Nate an diesem Tag geschafft hat und ich empfehle SKills, an denen er am nächsten Tag arbeiten könnte- normalerweise 1-2 Missionen Grundlagen und 1-2 Missionen Skillsstufen. Als wir mit Khan Academy anfingen fehlte Nate grundsätzliches Wissen und die Missionsgrundlagen haben ihm wirklich geholfen diese Lücken zu schließen.
Für gewöhnlich beenden wir den Tag indem wir gemeinsam etwas lustiges zusammen zu machen. Zum Beispiel hechten wir um die Wette, wer eine Meisterungsprüfung oder einen Skill am schnellsten abschließen kann. Außerdem können wir längerfristige Wettbewerbe organisieren. In der ersten Woche haben wir um die Wette geeifert, wer als erstes die Mission der 3. Klasse abschließt. Andere Male schauen wir, wann ein bestimmtes Abzeichen zuerst erreicht wird- wie “Geek der Woche”.

Wie sich unser Heimunterricht verändert hat.

Khan Academy hat uns mobiler werden lassen- alles was wir brauchen ist ein Computer und wir können Mathe von überall aus lernen. Wir fahren gerne Ski im Winter, daher hat diese Flexibilität große Vorteile für uns.

Größte Herausforderungen

Seit wir zu Khan Academy gewechselt haben, hat sich unser Fortschritt in Algebra I verlangsamt. Trotzdem verinnerlicht Nate aufgrund der Missionsgrundlagen und dem System der Mastery den Inhalt viel tiefer. Er beherrscht den Stoff wirklich und so lohnt sich dieser Kompromiss.

Goldene Worte

Bevor du dein Kind eine neue Mission beginnen lässt, gib ihm etwas Zeit diese zu Erkunden. Als wir begannen, lies ich Nate etwas “herumspielen”, lernen woran auch immer er Lust hatte. Dies half ihm, sich mit der Website vertraut zu machen und Begeisterung zu wecken.
Auch sind Coach-Empfehlungen eine gute Möglichkeit, um deinem Kind zu helfen sich zu fokussieren und den Fortschritt zu überwachen. Ich schaue mir diesen täglich an.