If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:10:45

Video-Transkript

wir haben ja nachrichten artikel vorliegen und dieser nachrichten artikel stützt sich auf eine studie und die überschrift des artikels ist frühstück könnte übergewicht bei teenagern beseitigen und dieses beseitigen heißt ja wenn ihr mich fragt so viel wie frühstück frühstück wenn ich frühstück esse dann folgt daraus dann folgt daraus dass ich kein übergewicht mehr habe das ist ja das was diese beseitigen hier implizit unterstellt und was wir uns jetzt angucken wollen ist ob die studie wirklich erlaubt so einen schluss zu ziehen oder ob das ob das von journalisten ein bisschen übertrieben wurde sag ich mal und diese studium die sich handelt steht hier in einer studie veröffentlicht in pediatrics analysierten forscher die essensgewohnheiten und die gewichts muster einer gruppe von 2216 teilnehmern über einen zeitraum von fünf jahren als 1998 99 bis 2003 2004 bei verschiedenen städtischen schulen in minneapolis st und so weit so gut wir wollen jetzt werden wir wollen nicht darauf eingehen ob die studie als korrekt durchgeführt wurde wir nehmen an dass diese 2216 teilnehmer repräsentativ sind für die teenager und dass der zeitraum auch gut gewählt ist dass die restlichen co variablen kontrolliert wurden oder randomisiert worden oder sonst was wir gehen mal davon aus dass die studie an sich erst mal korrekt durchgeführt wurde und jetzt wird ihr gesagt die forscher berichten dass teenager die regelmäßig frühstück essen regelmäßig frühstück essen ist die eine sache weniger kalorien durch diese deckte fette zu sich nahmen und mehr ballaststoffe sowie kohlenhydrate zu sich nahm als teenager die kein frühstück zu sich nehmen und jetzt kommt ist jetzt kommt wieder so eine implikation hier darüber hinaus schienen diejenigen die regelmäßig frühstück essen physisch aktiver zu sein als diejenigen die kein frühstück essen und hier muss man wirklich aufpassen was ihr was ihr gesagt wird weil jetzt sind diese zwei sachen kann man das frühstück essen würde sie hingestellt in den raum frühstück essen frühstücke ich hoffe ich hoffe ihr könnt das lesen ich schreibe gerne ein bisschen schlampig und dann wird ja noch das physisch aktiv seien physisch aktiv das sind die beiden sachen die jetzt in den raum geworfen werden in irgendeinem zusammenhang und wir lesen noch ganz schnell das was sie am ende steht die teenager nehmen weniger gewicht zu und haben ein niedriger und body-mass-index wenn sie regelmäßig frühstück essen wenn sie das tun und hier ist jetzt wieder ganz klar zu sehen dass die sonne so eine art kausalität rein gebracht wird sondern so eine abfolge von ereignissen wenn sie frühstück essen frühstück wenn sie das machen frühstück daraus folgt daraus folgt sie nehmen weniger gewicht zu und haben einen kleineren body mass index also kein übergewicht kein übergewicht das wird hier unten wieder behauptet und was wir uns jetzt angucken müssen ist diese studie was hat sie eigentlich genau untersucht die studie hat 22 arten von teenagern sozusagen beobachtet die eine art hat wenig frühstück gegessen und schien weniger physisch aktiv zu sein und war ein bisschen übergewichtiger und so weiter und die andere gruppe von teenagern hat regelmäßig frühstück gegessen und schien weniger gewicht gewichtsprobleme zu haben und für sich aktiver zu sein und so weiter und was jetzt der journalist daraus gezogen hat ist okay wenn das der einzige und das ist ja scheinbar der einzige unterschied dass die frühstück essen oder kein frühstück essen und wenn man frühstück ist dann hat man kein übergewicht das ist jetzt das was der journalistik quasi rausgezogen hat diese folgerung frühstück daraus folgt kein übergewicht frühstück daraus folgt kein übergewicht sehen wir immer wieder aber was wir nicht wissen ist können wir das überhaupt ziehen weil die studie an sich hat hier keine richtung vorgegeben es kann ja kann es vielleicht sein dass das kein übergewicht dazu folgt dass man frühstück ist weil man keine sorgen hat dass man irgendwann zu nehmen würde oder kann es sein dass physisch aktiv sein dazu führt dass man für frühstück isst oder andersrum das frühstück essen dazu folgt dass man für sich aktiv ist diese ganzen richtungen die richtung hat die studie nicht untersucht und das ist der unterschied den wir jetzt aufstellen nämlich wenn so eine richtung hier vor wenn man in richtung behaupten will dann behauptet man eine so genannte kausalität eine eine begründung eine kausalität das sei eine sache der grund für das andere ist wenn man so eine richtung nicht hat wenn man das nicht untersucht wie in dieser studie dann untersucht man nur eine korrelation also das gemeinsame auftreten von verschiedenen dingen und das hört sich sehr ähnlich an und sind nette wörter aber die unterschriften beschreiben vollständig andere sachen nämlich die kausalität wie sagt sagt wir haben jetzt zwei sachen die wir untersuchen in dem fall jetzt frühstück essen und übergewicht und was wenn wir eine kausalität aussage machen dann sagen wir aus erfolgte aus befolgt avc was weiß ich was ist folgt immer aus allem was anderes also zum beispiel was der journalist auch gesagt hat aus frühstück folgt kein übergewicht wenn ich frühstück esse dann habe ich kein übergewicht mehr sowas ist eine kausalität aussage ohne koalitionsaussage ist lediglich ich habe eine studie gemacht und ich beobachte zwei sachen dass die gleichzeitig passieren ich beobachte dass das teenager die regelmäßig frühstück essen scheinbar auch diejenigen sind gleichzeitig diejenigen sind die weniger übergewichtsproblem haben oder und es gibt sehr viele sehr viele witzige beispiel auch zu diesen korrelation sachen es gibt zum beispiel eine sehr starke korrelation dass die dass der dass der margarine konsum in den usa mit der scheidungsrate korreliert dass wenn in einem jahr viel margarine konsumiert wird das dann auch sehr oft sich geschieden wird sowas sind koalitionsaussagen das sachen gleichzeitig passieren und jetzt müssen wir uns angucken was könnte was könnte alles dieser grund sein was könnte sein dass diese sachen so gleichzeitig passieren dass die zusammenhängen und dafür ist glaube ich ein bisschen runter dass wir ein bisschen platz haben was könnte denn der grund seien dafür das frühstück und kein übergewicht irgendwie zusammenhängen na ja das könnte natürlich so eine folgerung sein wie john das ist ihr gezogen hat das würde ich nicht ich will nicht sagen das ist falsch sein muss das kann richtig sein aber es können auch sehr viele andere sachen seien darüber muss man sich gedanken machen darüber muss man die studie muss so angelegt sein dass diese diese anderen sachen ausschließen kann okay das heißt wir haben einmal das frühstück frühstück und dann haben wir dass wir kein übergewicht haben kein übergewicht und vielleicht hängen diese sachen nur zusammen weil ein dritter faktor sie zusammenhält es könnte nämlich natürlich sein dass die physische aktivität die physische aktivität und das ist nur eine hypothese nur eine theorie die ich jetzt mal aufsteller physische aktivität auch genannt sport ich behaupte jetzt einfach mal oder wir können mal annehmen dass die physische aktivität dazu führt dass man frühstück will wenn man hunger hat man es morgens laufen gegangen hat danach hunger ist frühstück und gleichzeitig auch weil man laufen gewesen ist baut man muskeln aufbaut fett ab und hat kein übergewicht das heißt die physische aktivität wäre der grund für beides und jetzt haben wir hier teilweise in der studie dann personen die morgen sport betreiben und personen die keinen morgen sport betreiben und die die morgan sport betreiben würden dann auch gleichzeitig diejenigen sein die vier frühstück essen und gleichzeitig diejenigen sein die kein übergewicht haben aber wir würden ja nur sehen wir sehen ja dass mit der physischen aktivität nicht wir werden dann nur sehen viele frühstück kein übergewicht na super aber es ist kein kein zusammenhang zwischen dem ihr oder dem hier der existiert nicht es gibt nur diesen über die physische aktivität es ist ein dritter faktor und dann ist es nur eine koalitionsaussage dann können wir keine kausalität vorgang weil diese sachen nämlich nicht zusammenhängen und wenn dem so ist wir nehmen aber weiterhin an dass es so ist sagen wir mal wir haben jetzt ihr habt mein kumpel und der ist übergewichtig übergewicht über gericht und er ist gleichzeitig auch nicht physisch aktiv also nicht sportlich schreibe ich mal nicht sportlich und diese person ist jetzt unglücklich damit dass sie übergewichtig ist sie will abnehmen was würdet ihr erraten na ja wenn du nur diese studie ist von diesen journalisten dann würde ich dir sagen oh wie kann ich denn kein übergewicht erreichen na ja das kann ich erreichen indem ich frühstück esse und dann würdet ihr diesen freund sagen ja ist doch mal zufällig noch zusätzlich noch frühstück dann wirst du bestimmt nicht übergewichtig sein aber das wäre dann hier gar nicht der grund weil wenn das tier wenn das hier darunter wenn das hier die tatsächliche die realität wäre dann müsste die eigentlich hier ansetzen an dem nicht sportlich weil dann könntet ihr sagen mach morgensport dann würdest du kein übergewicht haben und nebenbei wird es dann wahrscheinlich auch anfang frühstücks werden aber das ist okay was passiert dann einfach gleichzeitig und wir können uns noch ganz viele andere möglichkeiten ausdenken was der unterliga was der zugrundeliegende grund sein könnte wir könnten zum beispiel sagen dass dieser freund hier das problem hat das ja sehr spät schlafen geht also er hat schlafmangel schlafmangel und weil er halt schlafmangel hat versucht er morgens immer noch so lange wie möglich zu schlafen und schafft es eben deswegen kein frühstück zu essen also aus dem schlafmangel volk dann dass er morgens keine zeit für frühstück hat kein frühstück ist aber aus dem schlafmangel voll gleichzeitig auch dass er seinen hormonhaushalt irgendwie durcheinander bringt oder dass seine vereins maschinerie nicht richtig funktioniert und dass er deswegen übergewicht hat das ist auch eine möglichkeit wie es zu dieser beobachtung kommen konnte dass wir sehen dass die jugendlichen die keinen frühstück essen übergewichtig sind das könnte über eine schlafmangel zusammenhängen oder machen wir nochmal ein paar möglichkeiten wir haben ja wir haben sehr viele möglichkeiten die müsste eine gute studie alle ausschließen zeigen wir das hängt darüber zusammen dass über armut sagen wir haben ein paar arme kinder in der studie gehabt und ein paar nicht arme kinder in der studie und die armen kinder da müssen die eltern schon so früh morgens arbeiten gehen dass sie keine zeit haben ihnen frühstück zu machen das heißt daraus wurde dann folgen kein frühstück für die kinder oder die teenager de untersucht worden gleichzeitig würden diese kinder weil sie sich dann den ganzen tag lang auf sich alleine gestellt sind müssen sie vielleicht selbst sich essen machen und schaffen es deswegen nicht wirklich gesund zu essen also ungesundes essen nehmen sie zu sich über den ganzen restlichen tag hinweg ungesundes essen und daraus würde dann eigentlich folgen dass sie übergewichtig sind bei vielen muss nicht bei allen seiner bei vielen würde das vielleicht daraus folgen und hier können wir noch deutlicher sehen dass es eigentlich keinen keinen keinen daraus folgt zusammenhang gibt sondern nur ein gleichzeitiges auftreten weil die kinder die kein frühstück essen die machen das ja die machen das ja nur weil sie arm sind das heißt aus der armut folgt das hier und aus der armut folgen dann noch ein paar andere sachen die dann zu übergewicht führen das heißt es ist eine viel längere kette die wir dann untersuchen müssten aber es ist nicht direkt so dass wenn wir jetzt ein kind nehmen und dem frühstück verschreiben dass es dann plötzlich anfangen würde gesundes essen zu essen und dann auch kein übergewicht hätte weil es gibt hier keinen zusammenhang hier gibt es keinen zusammenhang das heißt wir müssen hier unten ansetzen bei der armut oder machen wir noch ein noch ein letztes sagen wir wir nehmen mal an dass der wahre grund wäre dass man zu viel armut ist zuviel abendbrot und deshalb hat man morgens keinen hunger mehr morgens keinen hunger dann ist man halt auch kein frühstück kein frühstück aber weil das irgendwie ungesund ist kann sein ich weiß nicht ob das so ist habe keine daten dazu aber nehmen wir mal an das wäre ungesund und deswegen könnte der körper damit nicht so gut umgehen und würde halt zu übergewicht führen wenn man auf einmal viel ist ich weiß nicht ob es wirklich so ist aber es könnte sein nehmen wir mal an wenn man abends sehr viel auf einmal ist dass man über gewicht bekommt und die hätten werden auch keinen zusammenhang mehr und nehmen jetzt mal anders hier noch einen noch mal diesen kumpel hat und er kommt zu euch und er hat übergewicht und erzählt euch aber dass er zuviel abendrot ist dass er sich abends noch total vollgefressen fühlt und so und eher fraglich was er machen kann dann könnt ihr natürlich nicht sagen fangen an frühstück zu essen oder höher auf frühstück gegessen weil dieses frühstück essen das würde nichts daran auslösen was mit dem übergewicht zu tun es hat hier keine keine wirkung darauf sozusagen die wirkung hat nur das zuviel abendbrot essen das müsste man ändern das ist der faktor den wir dann eigentlich ändern müssten um dieses übergewicht loszuwerden und gleichzeitig würden wir dann ob das zu folgern dass er frühstück essen würde also das ist diese sache mit dem dritten faktor der dritte faktor ist sozusagen der schalter den man umlegen muss damit dass eine losgeworden wird aber dann geht gleichzeitig noch das andere weg und wir würden nur sehen beide sachen gehen gleichzeitig wirkt da müssen wir aufpassen dass der schalter nicht der schalter kann eins von den beiden hier sein kann aber auch das dritte sein was wir hier unten stehen haben und das ist eigentlich das ganze was dieses video hier aussagen soll ich will nicht sagen dass dieser nachrichten artikel schlecht wäre oder dass der journalist keine ahnung hat oder so ich will einfach nur klar machen dass man bei solchen studien die muss man wirklich darauf anlegen dass sie diese schalter finden dass sie diese gründe für einen kausalitäten wenn man eine kausalität behaupten will dann muss man seine studie auch so aufbauen dass er eine kausalität finden kann also in dem man randomisiert das experiment macht und nicht einfach nur gucken was für daten gerade zufälligerweise zusammenpassen und dann halt daraus folgern dass diese sachen dann irgendwelche tiefergehenden gründe haben die sie gar nicht haben also man darf keine coraline man darf keine kausalität folgern wenn man nur eine korrelation vorliegen hat