Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:7:22
0 Energiepunkte
Studying for a test? Prepare with these 2 lessons on Displaying and comparing quantitative data.
See 2 lessons
Video-Transkript
In Bearbeitung durch Frederik Sagen wir du gehst in ein Restaurant und du möchstest aus reiner Neugier herausfinden, wie die Alter der Restaurantbesucher verteilt sind. Also gehst du im Restaurant umher und schreibst das Alter jeder Person auf. Dies sind also die Alter von jeder Person in dem Restaurant in diesem Moment. Du bist also daran interessiert, wie diese präsentieren kannst, also wie die Verbreitung des Alters vislatisiert wird, weil du z.B. herausfinden willst, ob dort mehr jüngere Personen sind. SInd dort mehr Teenager? Sind dort mehr Menschen mittleren Alters? SInd dort mehr Senioren? Wenn du dir die Zahlen nur anschaust, gibt dir das noch keinen guten Eindruck davon. Es ist lediglich ein Bündel von Zahlen. Wie könntest du also vorgehen? Eine Vorgehensweise ist es, diese Alter in verschiedene Eimer zu sortieren und dann nachzudenken, wie viele Personen in jedem dieser Eimer sind. Oder manchmal könnte jemand fragen, wie viele in jedem dieser Behälter sind. Also fangen wir an. Lasst uns Eimer bzw. Kategorien festlegen. Also, ich möchte... manchmal wird es Behälter genannt. Also der Eimer, ich mag es, sich dieses wie einen Eimer vorzustellen, der Eimer und dann die Zahl in dem Eimer Die Zahl in dem Eimer. DIe Zahl, ich werde kurz die Zahl aufschreiben, oops. Das ist die... oops. Es ist die Zahl in dem Eimer Genau. Also machen wir Eimer. Lasst uns 10-Jahres-Bereiche festlegen. Sagen wir, der Erste ist von 0 bis 9 Jahre. Also wie viele Personen... Warum definieren wir nicht alle Eimer hier? Also der Nächste ist von 10 bis 19 Jahren. Danach 20 bis 29, dann 30 bis 39, und 40 bis 49, 50 bis 59 lasst mich kurz sicherstellen, dass ihr es richtig lesen könnt. Dann haben wir 60 bis 69 Ich denke, das umfasst alle. Ich sehe hier keinen der 70 Jahre oder älter ist. Also dann, wie viele Personen fallen in den 0 bis 9-Jahre-Alt Eimer? Es fallen also 1, 2, 3, 4, 5, 6 Personen in den Eimer. Wie viele fallen in den... Wie viele Personen fallen in den 10 bis 19-Jahre-Alt Eimer? Schauen wir mal. 1, 2, 3. 3 Personen. Ich denke, ihr seht worauf das hinausläuft. Was ist mit 20 bis 29? Da haben wir 1, 2, 3, 4, 5 Personen 5 Personen fallen in diesen Eimer. Genau, was ist mit 30 bis 39? Wir haben 1 und das ist es. Nur eine Person fällt in den 30 bis 39 Behälter oder Eimer oder Kategorie. Was ist mit 40 bis 49? Wir haben 1, 2 Personen. 2 Personen sind in diesem Eimer. Dann 50 bis 59. Schauen wir mal, du hast 1, 2 Personen. 2 Personen. Und schließlich die Alter 60 bis 69. Lasst mich diese in einer anderen Farbe schreiben. 60 bis 69. Da ist eine Person, genau hier. Also das ist eine Herangehensweise wie du die Alter verteilt werden, aber lasst uns eine Visualisierung dessen machen. Die Visualisierung, die wir kreieren werden wird Histogramm genannt. Histogramm. Histogramm. Wir nehmen Daten, die eine ganze Reihe unterschiedlicher Werte annehmen können, ordnen diese in Kategorien zu und stellen dar, wie viele Leute in jeder Kategorie sind. WIe groß ist jede von diesen? WIe groß sind jede dieser Kategorien? Und eigentlich schrieb ich Histogramm. Ich schrieb Histograph, ich wollte eigentlich Histogramm schreiben. Also ein Histogramm. Fangen wir an. Genau. Also auf dieser Achse hat die größte Kategorie 6. Also dies ist die Anzahl an Leuten. Und es ergibt 1, 2, 3, 4, 5, 6. 1, 2, 3, 4, 5, 6. Das ist die Zahl. Auf dieser Achse stelle ich die Eimer dar. Die Eimer und lasst mich etwas nach oben scrollen. Jetzt wo ich die Daten hier habe, muss ich nicht noch einmal auf mein Datensatz schauen. Also ich habe einen Eimer. Dieser wird der 0 bis 9-Eimer sein, genau hier. 0 bis 9. Danach werde ich die 3 haben... Eigentlich, lasst mich sie kurz zeichnen, da ich gerade den Stift in dieser Farbe habe. Also in 0 bis 9 sind 6 Personen. Von 0 bis 9 sind 6 Personen. Also ich zeichne es genau so. Danach haben wir die 10 bis 19. Da sind es 3 Personen. Also von 10 bis 19 sind es 3 Personen. Ich zeichne eine Säule, etwa so. Danach haben wir 5 Personen bei 20 bis 29. Für 20 bis 29, was diesem hier entspricht Ich schreibe zu groß. Also 20 bis 29 entspricht dieser Säule. Hier gibt es 5 Personen. 5 Personen hier. Es siehst also in etwa so aus. Ich hätte die Säulen breit genug machen sollen, um unter ihnen zu schreiben. Aber jetzt habe ich schon damit angefangen. Alles klar. Dann 30 bis 39, ich versuche kleiner zu schreiben. 30 bis 39 wird diese Säule genau hier sein. Wir haben eine Person. Eine Person. Danach haben wir 40 bis 49. Wir haben hierbei 2 Personen. 40 bis 49, 2 Personen. Also sieht es in etwa so aus. 40 bis 49, 2 Personen. Fast geschafft. 50 bis 59. Wir haben 2 Personen. 50 bis 59, wir haben also 2 Personen. Das ist also das genau hier. Das ist diese Kategorie. Schließlich haben wir noch eine Person für 60 bis 69. Für 60 bis 69 haben wir eine Person. Wir haben eine Person. Was ich gerade konstruiert habe, habe ich aus unseren Daten gemacht. Ich habe unsere Daten verwendet. Ich habe die Daten in Eimer gelegt, welche eine Art Repräsentanten der Kategorien die mich interessieren sind. 0 bis 9 ist eine Art junge Kinder. Ich schätze 10 bis 19 könnte man als Jugendliche oder oder Teenager bezeichnen, obwohl wenn du 10 Jahre alt bist, bist du offensichtlich noch nicht ganz ein Teenager. Danach haben wir noch alle verschiedene Altersgruppen. Dann habe ich die Personen in jedem Eimer gezählt und gezeichnet. Jetzt kann ich einen visuellen Eindruck davon bekommen, wie die Alter in diesem Restaurant verteilt sind. Dieses muss eine Art Restaurant sein, welches Spielzeug oder so etwas verteilt, weil hier eine Menge junger Menschen sind. Vielleicht ist es sehr familienfreundlich. Also jeder Erwachsene der eintritt, vielleicht sind dort eine Menge junge Erwachsene mit Kindern oder vielleicht Großeltern hier und diese bringen viele Kinder mit in das Restaurant. Es gibt dir also eine Ansicht davon, was hier passiert. Einige Kinder hier und viel weniger Senioren. Also noch einmal: Das ist nur eine Art um diese Dinge zu visualisieren. Wir nahmen eine große Datei, mit mehreren Datenpunkten. Anstatt jeden einzelnen Datenpunkt zu zeichnen, wie wir es vielleicht in einem Punktdiagramm machen würden, Also anstatt zu fragen: "Wie viele Einjähirge hier sind hier?" OK, hier ist lediglich ein Einjährigen. Wie viele Drejährige sind hier? Hier ist nur ein Dreijähriger, Das würde uns viele Informationen geben. Wir würden nur diese einzelnen Punkten haben, wenn wir ein Punktdiagramm machen würden. Aber in einem Histogramm sind wir in der Lage diese in Eimer zu ordnen. Wir können generell sagen, dass wir zwischen den Jahren 0 und 9 sechs Menschen haben. Du siehst, dass es genau so aufgezeichnet wurde. Offensichtlich kann man dieses Verfahren nicht nur auf das Alter von Menschen in einem Restaurant anwenden, sondern auf alle Arten von Daten, die du sammeln und überprüfen möchtest.