If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:5:05

Video-Transkript

In diesem Video befasse ich mich mit der Beziehung zwischen Variablen und wie der Graph dieser Beziehung aussieht. Ich stelle zum Beispiel hier auf der horizontalen Achse den Preis eines Produktes dar und auf der vertikalen Achse die Nachfrage nach dem Produkt. Ich zeichne nur den 1. Quadranten, da ich annehme, dass Preis und Nachfrage nur positiv sein können. Leute zahlen nicht dafür, dass jemand ihnen ein Produkt wegnimmt. Was passiert in der Regel bei Produkten mit dem Preis und der Nachfrage? Wenn der Preis niedrig ist, wollen viele Menschen das Produkt kaufen. "Oh, das ist ein guter Preis. Das will ich kaufen." Bei einem geringen Preis ist die Nachfrage also groß. Wenn der Preis 0 ist, wäre die Nachfrage sehr, sehr groß. Wenn der Preis 0 ist, wäre die Nachfrage sehr, sehr groß. Wenn der Preis jetzt etwas ansteigt, geht die Nachfrage wahrscheinlich etwas zurück. Wenn der Preis jetzt etwas ansteigt, geht die Nachfrage wahrscheinlich etwas zurück. Wenn der Preis jetzt etwas ansteigt, geht die Nachfrage wahrscheinlich etwas zurück. Wenn der Preis noch weiter ansteigt, geht die Nachfrage noch weiter zurück. Steigt der Preis sehr stark an, geht die Nachfrage sehr stark zurück. Die Gerade, die darstellt, wie die Nachfrage im Verhältnis zum Preis ist, könnte also so aussehen. Ich vermute, dass es eine Gerade ist, aber es könnte auch eine Kurve sein. Oder der Graph könnte so aussehen. Wenn du diese magentafarbene Gerade betrachtest, kannst du also sagen: "Wenn der Preis ansteigt, dann sinkt die Nachfrage." Stellen wir uns ein anderes Szenario vor. Lass uns über die Nachfrage nach Grundstücken reden. Auf der X-Achse stellen wir die Bevölkerung in einem Gebiet dar und auf der Y-Achse die Nachfrage nach Grundstücken. Wenn die Bevölkerung gleich null ist, gibt es niemanden, der Land kaufen möchte. Wenn die Bevölkerung also sehr gering ist, ist die Nachfrage sehr gering. Wenn die Bevölkerung wächst, sollte auch die Nachfrage steigen. Wenn die Bevölkerung wächst, wollen mehr Leute Land kaufen. Und wenn die Bevölkerung stark anwächst, wollen sehr viele Leute Land kaufen. Also erhalten wir eine Gerade, die etwa so ausieht. Es könnte aber auch wieder solch eine Kurve sein oder solch eine. Wir wissen es nicht genau, aber der generelle Gedanke ist, dass, wenn du so einen Graphen siehst, weißt du: Wir wissen es nicht genau, aber der generelle Gedanke ist, dass, wenn du so einen Graphen siehst, weißt du: "Wenn die Bevölkerung wächst, steigt die Nachfrage." Steigt der Preis, sinkt die Nachfrage. Steigt die Bevölkerung, steigt die Nachfrage. Du kannst das Ganze viel allgemeiner mithilfe von Variablen machen. Wir reden hier nur über einzelne Beispiele. Wenn du einen Graphen mit den Variablen x und y siehst, der so aussieht, und jemand fragt, was passiert mit y, wenn x größer wird, schaust du einfach was mit y passiert, wenn du x erhöhst, dich also auf der horizontalen Achse nach rechts bewegst. Y wird größer. In diesem Beispiel steigt also y an, wenn x größer wird. Y wird größer. In diesem Beispiel steigt also y an, wenn x größer wird. Jetzt haben wir a und b und diesen Graphen. Was passiert, wenn a größer wird? Wenn a größer wird, wird b kleiner. Allgemein kann man sagen: Wenn a und b gleichzeitig steigen, haben wir eine Gerade von unten links nach oben rechts, also eine Gerade mit einer positiven Steigung. Wenn unsere unabhängige Variable ansteigt und unsere abhängige Variable sinkt, haben wir eine negative Steigung, wenn du von oben links nach unten rechts gehst.