If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:1:31

Video-Transkript

In früheren Videos haben wir über Transformationen gesprochen. Speziell ging es um starre Transformationen. Du kannst zum Beispiel etwas verschieben. Das wäre eine Verschiebung. Ich bewege also eine Verschiebung unseres ursprünglichen Dreieicks. Du könntest auch eine Drehung haben. Ich drehe jetzt also die Verschiebung, wie du hier sehen kannst. Du könntest auch eine Spiegelung haben. Spiegelung ist in diesem Programm aber nicht so einfach. Aber das wäre einfach das Spiegeln entlang einer Gerade. Aber in diesem Video möchte ich über eine nicht-starre Transformation reden. Eine starre Transformation bedeutet, dass Abstände zwischen Punkten erhalten bleiben. In einer nicht-starren Transformation müssen diese Abstände nicht erhalten bleiben. Als Beispiel nehme ich dieses gedrehte und verschobene Dreieck, das ich gerade bewege und verschiebe. Ich kann es strecken. Streckung bedeutet, dass wir es verkleinern oder vergrößern. Hier verkleinere ich es zum Beispiel. Das ist eine Streckung. Oder ich vergrößere es. Das ist auch eine Streckung, selbst wenn sie über das Papier hinausgeht. Es gibt also nicht nur starre Transformationen, es gibt auch andere Arten von Transformationen, und eine Streckung ist eine davon, der du öfter begegnest, vor allem, wenn du Transformationen kennenlernst.