If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:8:28

Video-Transkript

Sagen wir, dieses Haus ist seit ein paar Wochen auf dem Markt, und die Preisvorstellung liegt bei 310.000€. Und es sieht nach einer Art Haus aus. Wir sind auf dem Markt, um ein Haus zu kaufen. Wir sagen, das ist eine Art von Haus, in dem ich mir vorstellen könnte, dass ich und meine Familie darin leben. Ich würde dieses Haus gerne kaufen." Aber wir wissen, dieser Preis ist seit ein paar Wochen auf dem Markt. Vielleicht könnte ich ein besseres Angebot als dieses machen, also entscheiden wir uns ein Angebot zu machen. Wir entscheiden uns ein Angebot für, sagen wir mal, für 300.000€ zu machen. Die Frage ist also, wie gehen wir vor, oder wie geht der Makler vor ein Angebot zu machen? Nun, wir gehen nicht einfach auf den Verkäufer oder den Makler zu, und sagen, dass wir ihm 300.000€ bieten, weil sie nicht wissen, ob wir es ernst meinen. Sie wissen nicht, ob wir tatsächlich das Geld haben, und in der Lage sind, es zu tun, oder ob wir nur herumspielen oder ihre Zeit verschwenden. Um also zu beweisen, dass wir nicht ihre Zeit verschwenden, erstellen wir einen Vertragsangebot oder füllen es aus. Lasst uns darüber nachdenken, was in ein Vertragsangebot gehören sollte oder könnte. Wenn wir einen Makler benutzen, oder sogar ein Notar, Wir könnten sogar einige der Formulare im Internet finden, finden, würden wir einen Vertrag erstellen, und es gibt einige grundlegende Informationen, die wir benötigen würden. Wir brauchen Informationen, über die Immobilie, die Adresse, die Immobilie selbst, wer kauft, sich selbst, also den Käufer und den Verkäufer. Das ist nur, um zu wissen, worum geht es in diesem Vertrag? Es geht um diese Immobilie, und wer in diesen Vertrag einsteigt. Dann sollte man noch ein paar Informationen über das eigentliche Angebot haben. Wie würden also das Angebot einfügen wir würden sagen, dass wir 300.000€ bieten werden. Und dann wollen wir beweisen, dass wir nicht nur herumspielen, sondern es ernst meinen. Dieses Angebot wird ernsthaft gemacht. Deshalb werden wir eine Anzahlung leisten, wenn wir ein Vertragsangebot machen. Es ist typisch, eine Anzahlung zu leisten, und sie wird variieren. Je höher die Anzahlung, desto besser, denn es zeigt, dass es uns ernst ist. Je seriöser, desto mehr wollen wir das Vertragsangebot abschließen. Es ist typisch für die Anzahlungen irgendwo dazwischen zu liegen. Ich habe 1 Prozent, 2% , 3 % 4 %, 5% des eigentlichen Hauspreises. Drei Prozent ist das, womit ich am meisten vertraut bin, aber es müssen nicht drei Prozent sein. Das ist nur ein Indikator für den Verkäufer, dass es uns ernst damit ist. Also werden wir einen Scheck ausstellen, zusammen mit dem Vertragsangebot, über drei Prozent des Angebotspreises. Also drei Prozent von 300.000€ sind 9.000€, das ist ein Scheck über 9.000€. An manchen Orten gibt es keinen Prozentsatz, manche sagen: ,, Gib mir 1.000€ oder 2.000 €", was auch immer es ist. Aber das Geld ist ein Scheck, den wir mit dem Vertragsangebot ausstellen. Das zeigt, dass wir es ernst meinen, dass, wenn Sie, wenn wir, warum auch immer, unseren Teil des Vertrages nicht erfüllen, der Verkäufer das Geld behalten kann. Das zeigt also, dass wir es ernst meinen. Das zeigt, dass wir es hier ernst meinen, dass man uns ernst nehmen sollte und dass man versuchen sollte, die Immobilie abzuschließen (Kauf). Wir werden in zukünftigen Videos mehr darüber sprechen, was ein Abschluss ist. Jetzt denkt ihr bestimmt: ,,Okay, ich werde das einfach nicht direkt kaufen. Ich habe das Haus besichtigt, ich mag es. Ich mag die Nachbarschaft, es scheint in einem guten Zustand zu sein, aber ich weiß nicht mit Sicherheit, ob es wirklich in einem guten Zustand ist, es sei denn, ich habe die Möglichkeit, es zu inspizieren, oder einige Experten dorthin zu schicken und sicher zu stellen, dass das Haus in gutem Zustand ist." Und um das sicherzustellen, ist es typisch, dass wir einige Bedingungen in das Vertragsangebot aufnehmen. Die typischsten Eventualitäten sind Dinge wie Inspektionen, sodass wir vielleicht eine Inspektion auf Termiten, des Fundaments, der Sanitäranlagen und der Elektrik durchführen wollen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Wenn bei der Inspektion etwas auftaucht, dass das Haus nicht zu dem macht, was wir dachten, dann können wir aus dem Vertrag aussteigen und bekommen hoffentlich die Anzahlung zurück. Andere Dinge, die wir vielleicht unter Vorbehalt stellen wollen, nun, wir denken, dass wir in der Lage sein werden, 300.000€ zu bekommen. Vielleicht haben wir genug für eine Anzahlung gespart. Wir haben 20 Prozent davon gespart, also haben wir 60.000€ gespart, oder vielleicht auch 70 oder 80.000€ gespart, denn Sie brauchen auch etwas zusätzliches Geld für die Abschlusskosten und was auch immer. Darüber werden wir in zukünftigen Videos sprechen, und vielleicht, um Möbel zu kaufen, was auch immer, also haben wir 70 oder 80.000 € gespart, aber den Rest davon werden wir uns leihen müssen. Wir werden es von einer Bank leihen. Die Bank hat uns einen Brief geschrieben, in dem steht, ,,Basierend auf dem Einkommen und der Kreditwürdigkeit, glauben wir, dass wir den Kredit im Voraus genehmigen, wir denken, dass Sie den Kredit bekommen werden." Aber das ist nicht das Gleiche, wie das tatsächliche Erhalten des Kredits. Es könnte etwas passieren, die Bank könnte merken, dass sie etwas übersehen hat oder etwas nicht stimmt, oder die Finanzierungsbedingungen könnten sich ändern zwischen dem Zeitpunkt, an dem wir die Vorab-Zusage erhalten haben und dem Zeitpunkt, an dem wir tatsächlich den Kredit benötigen. Also eine weitere typische Bedingung die wir haben könnten, ist ein Finanzierungsvorbehalt, der besagt, ,,Ich möchte dieses Haus wirklich kaufen, aber ich bin eindeutig nicht in der Lage sein, es zu kaufen, es sei denn, ich bekomme eine Finanzierung." Und dann andere Dinge, die auf einen zukommen können wäre sowas, wie Versicherungen. Warum brauchen wir eine Versicherung? Dieser hier ist weniger typisch, also setze ich hier ein kleines Sternchen. Es könnte einen Ort geben, wo es viele Überschwemmungen gibt. Der alte Besitzer hatte eine Hochwasserversicherung nur weil ihm so etwas widerfahren ist. Aber jetzt stellen die Versicherungsgesellschaften keine neue Versicherungen aus, weil es so anfällig für Überschwemmungen ist, oder so etwas in der Art, also eine Überschwemmungsversicherung könnte da sein. Es ist offensichtlich etwas, was wir brauchen würden, wenn wir dieses Haus kaufen wollten, oder was wir brauchen sollten. Und wieder einmal gibt es andere Videos dazu. Das sind also alles Dinge, die wenn, warum auch immer, wenn diese Dinge scheitern, dann können wir es rückgängig machen. Nun, wenn wir auf einem Immobilienmarkt sind, wo es viele Leute gibt, die dasselbe für die Immobilie bieten und einige von ihnen kommen mit wirklich saftigen Angeboten, wo sie vielleicht anbieten, es in bar zu bezahlen, oder sie bieten andere Dinge an. Dann ist es nicht untypisch, weniger Bedingungen zu stellen, denn aus der Sicht des Verkäufers möchte er den seriösesten Käufer, und wenn jemand bereit ist, auf seine Bedingungen zu verzichten, wenn er sagt: ,,Ich weiß, dass das verrückt ist, aber ich bin bereit, das Haus zu kaufen, egal in welchem Zustand es ist", dann ist das für den Verkäufer viel attraktiver, denn er hat das Gefühl, dass die Transaktion nicht an einem dieser Dinge scheitern wird. Aber das ist in einem heißen Immobilienmarkt. In einem typischeren Immobilienmarkt schlage ich vor, dass wir mit Leuten sprechen, Maklern, anderen Leuten in der Branche, um herauszufinden, was auf dem Markt los ist. Es ist typischer, solche Dinge zu haben, vor allem die Inspektionen, die Finanzierung und Eigentum für das Haus. Nun, der letzte Teil davon, und ich überfliege eine Menge Details, in zukünftigen Videos könnten wir uns tatsächlich ein Vertragsangebot ansehen, wo wir das Abschlussdatum herausnehmen würden. Es kann also das Vertragsangebot sein, sagen wir mal, er wird gemacht am 15. Oktober 2015, und sagen wir mal, wir wollen abschließen (Kauf), so dass all diese Dinge erledigt werden, und wir wollen eigentlich, dass der Verkäufer den ganzen Betrag auszahlt. Wir wollen das Eigentum für das Haus, Sagen wir, wir wollen es in 2 Monaten haben, also am 15.12.2015. Aus Sicht des Verkäufers, je näher das Abschlussdatum, desto größer steigt das gute Gefühl, dass diese Transaktion tatsächlich stattfinden wird. Wenn wir dem Verkäufer ein verlockendes Angebot machen wollen, würden wir so wenig Eventualitäten wie möglich, und wir würden das Abschlussdatum Termin so schnell wie möglich festlegen. Aber wenn es kein superheißer Immobilienmarkt ist, müssen wir uns nicht diese Mühe machen. Es ist vernünftig Inspektionen zu machen, und für alle diese Dinge Eventualitäten zu haben, oder Dinge wie diese, nicht unbedingt alle, aber Dinge wie diese.