If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:9:34

Video-Transkript

- [Voice-over] Aufgrund der jüngsten Diskussionen über die Entscheidung des Vereinigten Königreich, die Europäische Union zu verlassen, oft als Brexit, kurz für British Exit, aus der Europäischen Union, bezeichnet dachte ich, es wäre interessant, eine Video dazu zu machen, was genau die Europäische Union eigentlich ist. Das wird ein nicht ganz einfaches Video, denn die Thematik wird sehr schnell recht komplex. Aber um zu verstehen, was die Europäische Union überhaupt ist, werde ich ein paar Linien zeichnen, um das Spektrum von, ich denke, man könnte sagen, nationalen Organisationen, zu repräsentieren oder Organisationen der Völker. Ich werde also an diesem Ende rechts hier, zeichnen, dies ist ein Handelsblock, das ist, wenn eine Gruppe von Nationen zusammenkommen und sagen, "Hey, lasst uns freien Handel "zwischen unseren Ländern haben". Lasst es uns so machen: Wenn wir etwas in einem Land herstellen, und es im nächsten verkaufen wollen, gibt es darauf keine Zollgebühren. Und es könnte auch Dinge beinhalten wie, dass es einfach ist, Geld zwischen einem Land zum anderen zu bewegen, und manchmal sogar Menschen zwischen den einzelnen Ländern hin und her zu bewegen. Ein gutes Beispiel für einen Handelsblock, insbesondere aus einer nordamerikanischen Sichtweise ist NAFTA, Nordamerikanisches Freihandelsabkommen. Das bedeutet die Vereinigten Staaten, Mexiko und Kanada haben ein Freihandelsabkommen. Wenn du etwas in einem dieser Länder herstellst und es in einem der anderen Länder verkaufen willst, brauchst du keine Zollgebühren zu zahlen, das macht es ziemlich viel einfacher Waren von einem zu einem anderen Land zu transportieren. Es gibt sogar einige gesetzliche Bestimmungen bezüglich Investitionen und die Bewegung von Menschen. Warum sollte ein Land dies zu tun wollen? Es gibt viele wirtschaftliche Thesen und Theorien, dass es den Wohlstand aller Parteien erhöht. Also, einige Leute werden damit jetzt nicht einverstanden sein, aber sie könnten sagen, dass es im Durchschnitt schon so ist, aber dass es definitiv einige Verlierer in verschiedenen Ländern geben wird, je nachdem, welche Branchen wohin gehen, aber das ist die Argumentation weshalb Freihandelsabkommen existieren. Dass es das Wirtschaftswachstum aller Beteiligten erhöhen würde und es allen ermöglichen würde, an einem größeren, wirtschaftlichen, gemeinsamen Markt teilzuhaben. Nun auf dieser Seite des Spektrums, werde ich darüber reden, dass Länder sich wirklich annähern um so einen einen Meta-Staat zu bilden, um wirklich ein Land, bestehend aus diesen Staaten zu bilden, und ich werde dies eine Föderation nennen. Die vielleicht berühmteste Föderation, ins Besondere aus einer amerikanischen Sichtweise, würden die Vereinigten Staaten sein. Die Vereinigten Staaten von Amerika besteht aus 50 Staaten. Es steht wörtlich für Vereinigte Staaten von Amerika. Diese 50 Staaten haben sich so integriert, dass sie wie ein Land wirken, sie wirken als eine Nation, sie wirken als ein Volk. Jeder dieser Staaten, sie sind halbautonom, haben ihren eigenen Gouverneur, ihre eigenen Gesetzgeber, ihre eigenen Gerichte ihre eigenen Gesetze, aber sie ... Es gibt auch eine Bundesregierung, gibt es ein Bundesheer, Bundesgerichte, es gibt einen Präsidenten, es gibt einen Bundesgesetzgeber. Sie sind so integriert, um ein Land zu sein. Also, manchmal werden auch Worte verwendet wie Bund oder Konföderation, Eidgenossenschaft. Und dies ist eher ein loser Begriff, gibt es keine strenge Definition im Sinne von: dies ist eine Konföderation oder das ist keine Konföderation, aber wird allgemein lockerer betrachtet als eine Föderation. Dass die Staaten oder die Länder, die Mitglieder einer Konföderation sind, mitmachen oder auch aussteigen können. So dass sie zwar in in gewisser Weise integriert sein mögen, aber auch nicht unbedingt total. Wenn wir an die Europäische Union denken, beinhaltet dies sicher Aspekte eines Handelsblocks. Es gibt Freihandel, es gibt freien Handel zwischen den Mitgliedern. Es gibt Bewegung von Menschen, also freie Bewegung. Aber es geht über einen traditionellen Handelsblock hinaus also weiter als so etwas wie NAFTA. In Brüssel, gibt es eine rotierende Führung, es gibt Vorschriften und Gesetze, die oft für Dinge gelten wie Freihandel und freie Bewegung, aber sie können auch Dinge außerhalb davon betreffen. Es gibt sogar einige Integration zwischen Militärs, oder ich nehme an, man könnte zumindest von Kooperation sprechen. Jedes der Mitglieder hat sein eigenes Militär, und sie sind unabhängige Staaten mit eigenen Recht, aber es gibt mehr Integration man bei so etwas wie NAFTA sehen würde. Also die Europäische Union würde ich an dieses Spektrum rechts hier platzieren, und je nachdem, mit wem du sprichst wird das anders sein, und verschiedene Leute würden darüber debattieren, einige Leute sagen: "Es geht mehr um den Handel, "und darum, einen großen, gemeinsamen Markt zu haben, und vielleicht "in der Lage zu sein, ein wenig mehr Einfluss auf der Welt zu haben, "sogar von einem außenpolitischen Standpunkt aus." Während einige Leute werden sagen, "Nein, es scheint sich dahingehend zu bewegen "dass es eine enger verbundene "Konföderation wird, von einer Art, wenn auch mit noch viel "Unabhängigkeit von jedem der Mitgliedstaaten. " Und die Leute, die denken, dass es mehr auf der rechten Seite ist, werden darauf hinweisen, dass die EU eine eigene Flagge bekam, eine eigene Hymne bekam, ein Militär, viel mehr als Zusammenarbeit gibt es mehr eine Art Integration. Der Trend scheint die Bewegung von links nach rechts zu sein. Es geht nicht nur um Handel, sonder auch um Währungen. Deshalb werde ich nun dieses andere Konzept einführen, dass die Eurozone genannt wird und oft mit der Europäische Union verwechselt wird, denn es gibt viele Überschneidungen zwischen den beiden. Die Eurozone ist eine Teilmenge der Europäische Union, die die gleiche Währung verwendet, diese Währung wird Euro genannt. Hier geht es um Währung, also um den Euro. Noch einmal, das würde es ein bisschen weiter nach rechts verschieben, nicht nur dass sie den freien Handel haben, und freie Bewegung von Personen, sondern auch einige Vorschriften. Und natürlich haben Mitgliedstaaten Einfluss auf die Bestimmungen dieser Regelungen, aber die meisten Staaten der Europäischen Union haben eine gemeinsame Währung, die natürlich den freien Handel und freie Bewegung erleichtert, aber dies ist mehr als das, was man bei NAFTA sehen kann. Mexiko, die Vereinigten Staaten und Kanada haben keine gemeinsame Währung. Was uns diese Karte zeigt ist sowohl die Gesamtheit, die Europäische Union, aber es zeigt auch, dass es nicht genau das gleiche wie die Eurozone ist. Alles, was wir in blau und dieser rosa Farbe kombiniert sehen, das ist die Europäische Union. Der Unterschied zwischen blau und rosa, ist, dass die blauen europäische Mitglieder sind, die auch den Euro als Währung verwenden, sie sind also Mitglieder der Eurozone, also Spanien und Frankreich und Deutschland und Italien, und Irland. Diese sind gleichermaßen Mitglieder der Europäische Union und der Eurozone. Während Länder wie Großbritannien und Dänemark, und Schweden, Polen und ich könnte immer so weiter machen... zur Zeit nicht den Euro als Währung haben. Sie haben ihre eigene Währung, sie haben ihre eigenen Zentralbanken. Das Vereinigte Königreich, das ist, wo wir dieses Gespräch begonnen haben, haben das britische Pfund Sterling. Jetzt in Hinblick darauf, ob, oder wie, oder ob sie den Euro verwenden werden, ist es von Land zu Land anders. Länder, wie Großbritannien und Dänemark haben offizielle Möglichkeiten einzusteigen. Sie hatten nie die Absicht, aber sie haben die Möglichkeit den Euro zu übernehmen. Länder wie Schweden, es ist nicht so offiziell, aber es hat nicht den Anschein als ob sie die Absicht hätten, den Euro zu übernehmen, während es bei anderen Ländern nur eine Frage der Zeit ist, bis sie den Euro übernehmen und es geht mehr darum bestimmte wirtschaftliche und steuerliche Schwellwerte zu erreichen, so dass sie der Eurozone beitreten können. Noch einmal, warum würde man Teil der Eurozone werden wollen? Wenn Sie ein Land mit einer kleineren Wirtschaft sind oder einer schwächeren Währung, oder weniger stabilen Währung, sagst du dir: "Nun, ich könnte Teil einer größeren, wirtschaftlichen "Zone werden, ich bin bereits Teil des Freihandels und so, "aber die Währung macht es einfach eine eine stärkere Sache." Warum würde man es nicht tun wollen? Nun, du sagst: "Ich habe eine ausreichend starke Währung, ich will "mein Geldpolitik nicht in die Hände der Leute in Frankfurt legen." Wieder einmal, Leute können gute Argumente für beide Seiten bringen. Wenn du einen Blick auf diese Karte hier wirfst könntest du außerdem feststellen, dass der Kosovo und Montenegro in diesem pink gefärbt sind und das ist interessant, weil sie nicht Mitglieder der Europäische Union sind, aber beschlossen haben, den Euro trotzdem als offizielle Währung zu verwenden. So sind also nicht einmal offiziell Mitglieder der Eurozone, aber trotzdem nutzen sie die Euro. Das ist also, warum sie ihre eigene spezielle Farbe hier bekommen. Wenn wir also zu Brexit zurückkehren, wenn wir zurück dazu gehen, dass Großbritannien die EU verlässt, was sind hier dann die Implikationen? Nun, die erste klare Auswirkung ist, dass ihre Währung sich nicht ändern wird, und die Zukunft ihrer Währung sich auch nicht ändern wird Sie nutzen den Euro nicht und haben auch nie geplant, den Euro zu übernehmen. Sie nutzen daher also das Britische Pfund, und sie werden weiterhin das Pfund verwenden. Das ist irgendwie klar, dass der Brexit darauf keine Auswirkungen hat. Gleiche Währung. Sie würden den Pfund unabhängig davon, wie die Brexit Abstimmung gehen würde, verwenden. Was die Brexit Wahl tut, indem sie sie aus der europäischen Union nimmt, ist diese Dinge in Frage zu stellen Dinge wie den Freihandel und die Freiheit der Bewegung, und welche Vorschriften sie übernehmen oder nicht übernehmen werden. Es bedeutet nicht, dass es keinen Freihandel geben wird, oder es keine Freiheit der Bewegung geben wird oder das Regulationen sich dramatisch verändern werden. Es bedeutet auch nicht, dass nichts passieren wird. Was es bedeutet, ist, dass alles in Frage gestellt werden wird. Diese werden jetzt unterschiedliche Verhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und dem Rest der Europäischen Union sein.