If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt
Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:10:40

Video-Transkript

Also, was ist in dem letzten Video passiert? Wir hatten eine nette, einfache Wohngegend im Jahre 1995. Jeder hat sich ein Haus gekauft mit 20% Eigenkapital, sie es für $100,000 gekauft. Es gab wohl noch mehr Leute, die ein Haus kaufen wollten, aber keine Finanzierung bekommen haben. Und das hatte auch seinen Grund, da man erst beweisen musste, das man für eine Finanzierung geeignet ist. Also, 10 Jahre vergehen und Kredite werden richtig günstig da die Häuserpreise gestiegen waren, das Finanzierungsrisiko heruntergespielt wurde und so mehr und mehr Leute Kredite bekommen haben. Und sie tun das hauptsächlich um mit den anderen Banken mithalten zu können. Und 2005 war dann die Blase am schlimmsten, jemand kauft Haus Nummer 1 für $1,000,000, ohne Eigenkapital, mit sehr günstiger Finanzierung Und ein Jahr später wird die Hypothek aufgelöst und das Haus für $300,000 zwangsversteigert. Aber vom Zeitpunkt des Hauskaufs für eine Million und der Zwangsversteigerung für $300,000, sagen wir mal das war -- Ich weiß nicht, sagen wir mal ein Jahr, sagen wir das ist 2008 jetzt. Also 2008 wird das Haus zwangsversteigert für $300,000. Und in der Zwischenzeit, alle diese Leute -- sagen wir alle Leute -- haben $500,000 Hypothekendarlehen aufgenommen, ok? Also, alle haben $500,000 Schulden aus dem Hypothekendarlehen, plus die Schulden aus der $80,000 Erstfinanzierung, also ungefähr $580,000; falls sie nur Zinsen zahlen. Es könnte auch ein bisschen niedriger sein. Sagen wir mal es sind ungefähr $500,000 Und anfangs, ungefähr 2008, haben alle gesagt, das ist nur vorübergehen, das war nur ein Panikverkauf, und diese Zwangsversteigerungen reflektieren gar nicht die Marktrealität. Also warten wir nur einfach ab bis die Immobilienpreise wieder nach oben gehen, da das keine realen Verkäufe waren. Sagen wir, es ist 2009 und diese Person, der Besitzer von Haus Nummer 2 muss entweder umziehen, hat einen neuen Job in einer anderen Stadt oder wird vielleicht gekündigt und kann sein Darlehen nicht mehr abbezahlen und muss sein Haus verkaufen. Sie versuchen für eine Weile das Haus zu verkaufen und es ist nicht verwunderlich, dass sie $600,000 verlangen. Und keine [? Anruf ?] [? line ?] für eine Zeit, und [UNVERSTÄNDLICH] weil viele Leute versuchen wenigstens den Schuldenbetrag zu bekommen wenn sie ihr Haus verkaufen. Aber keiner kauft das Haus. So nach einiger Zeit geben sie auf. Sie gehen dann zur Bank und sagen, liebe Bank, kann ich einen Leerverkauf machen und wenn ich das Haus für weniger verkaufe schulde ich dir nichts mehr. Aber die Banken waren noch zuversichtlich und sagen nein. Ein Leerverkauf bedeutet, dass du etwas für weniger verkaufst als du noch Schulden darauf hast. Ein Leerkauf wäre also wenn der Besitzer von Haus Nummer 2, sagen wir mal ein $500,000 Hypothekendarlehen hat und jetzt sein Haus für $480,000 verkauft und die Bank würde zustimmen, dass er nur $480,000 zurückzahlen muss, das wäre ein Leerkauf Richtig? Aber die Bank sagt nein, entweder verkaufst du dein Haus oder wir werden es zwangsverstei-- Du zahlst entweder deine Schulden zurück oder wir werden das Haus zwangsversteigern. Also sagt der Besitzer, ok, ich habe eh nichts zu verlieren. Ich habe gerade meine Job verloren. Hier sind die Hausschlüssel, sie können gerne zwangsversteigern. Und die Bank sagt, ok wir werden zwangsversteigern und bemerkt in ein paar Monaten, dass dies eine schlechte Entscheidung war. Weil sie jetzt bei einer Zwangsversteigerung nicht mal $580,000; sie nicht mal $480,000 dafür bekommen; sie bekommen $250,000 dafür. Und das hört sich nach einem Extremfall an. Die Dinge waren aber nicht viel anders wie ich es hier beschreibe in Orten wie Modesto und Stockton, Kalifornien und Teile von Miami und Nevada und Arizone. Also gut, das Haus wird für $250,000 versteigert. Jetzt bekommen alle in der Gegend Angst weil der Besitzer von Haus Nummer 2 wirklich versucht hat sein Haus zu verkaufen, einen Leerverkauf versucht hat und gescheitert ist und als die Bank zwangsversteigert hat, wurde das Haus für weniger als Haus Nummer 1 versteigert, für $250,000 Jetzt sagen alle Leute, was mache ich nur? Ich habe drei Jobs um eine $500,000 Hypothek ab zu bezahlen für ein Haus, das wahrscheinlich nur $250,000 Wert ist. Wenn man genauer nachdenkt ist $250,000 kein wahnsinnig niedriger Preis. Sie haben $100,000 dafür bezahlt. Wenn man das nach BIP und Inflation anpasst sind $100,000 in 2009 Dollar wahrscheinlich $150,000 oder $200,000. Also sind $250,000 kein wahnsinnig hoher Preis. Aber gut, alle diese Leute fragen sich, warum arbeite ich so hart, und bin ein Knecht dieses Hypothekendarlehens? Ich gebe einfach nur die Hausschlüssel wieder an die Bank zurück, das nennt sich "Klimper Post. Also gibt man einfach die Hausschlüssel zurück an die Bank. Sagen wir also dieser Besitzer gibt die Hausschlüssel wieder zurück an die Bank Dieser Bank, die dachte dass sie einen lukrativen Kredit vergeben haben, das ist Haus Nummer 3, denke ich. Sie geben also die Schlüssel zurück an die Bank anstatt die Hypothek zurück zu zahlen. Und die Bank sagt, oh nein, jetzt habe ich dieses Haus. Sie versteigern es für $250,000 Also was passiert mit der Bank? Die Bank hat einen Kredit für $500,000 vergeben und bekommt $250,000 zurück. Und der Besitzer hat auch sein Eigenkapital an dem Haus verloren, dass er eigentlich besaß. Haus Nummer 3 hat sein Haus verloren. Also wieviel Vermögen ist aus der Sich jeder einzelnen Person verloren gegangen? Also, die Bank hat $500,000 Kapital vergeben, echtes Geld, das genutzt hätte können um eine Fabrik zu bauen, Getreide anzubauen; Forschung zu betreiben aus denen neue Materialien oder neue Technologien hätten entwickelt werden können. Das waren $500,000 echtes Kapital Und jetzt haben sie ein Haus, welches sie zwangsversteigert haben and haben $250,000 Richtig? Also haben sie $250,000 verloren. Und dieser Besitzer, Nummer 1, was hat er verloren? Sie haben durch diese Transaktion, all ihr Eigenkapital verloren, dass in ihrem Haus gesteckt ist. Und wieviel Eigenkapital war in ihrem Haus? Sagen wir mal sie hatten $20,000 Eigenkapital bevor sie diese Transaktion durchgeführt hatten, richtig? Also haben sie $20,000 Eigenkapital verloren.