Aktuelle Zeit:0:00Gesamtdauer:1:41

Video-Transkript

An dieser Stelle hast du vielleicht gemerkt, dass ich SQL in zwei Arten ausgesprochen habe - "SEQUEL" oder "S-Q-L". Vielleicht bist du jetzt sauer, dass ich es so zwischen den beiden hin- und her wechsle und du denkst, dass deine Aussprache die korrekte ist. Warum kümmern wir uns überhaupt darum? SQL wurde von IBM in den frühen 70ern erfunden. Die erste Version hieß SEQUEL, welche ein Akronym für "Structured English Query Language" (Strukturierte Englische Abfragesprache) war. Dieses Akronym wurde später in SQL umgewandelt aufgrund von Markenrechten einer anderen Firma an "SEQUEL" und Firmen wollen sich üblicherweise nicht in Klagen über Markenrechte verzetteln. Heutzutage sprechen es viele Leute noch als "SEQUEL" aus, da man es einfacher aussprechen kann und es historische Gründe für den Glauben gibt, "SEQUEL" sei richtig. Als ich allerdings international Entwickler befragt habe, habe ich herausgefunden, dass viele es als "S-Q-L" aussprechen, oder zum Beispiel in Spanisch als "ese cu ele". Da unsere Videos auf Khan Academy übersetzt werden, dachte ich, es sei leichter für Übersetzer mit dem Tempo der Videos Schritt zu halten, indem ich SQL als "S-Q-L" ausspreche. Allerdings bin ich im Alltag daran gewöhnt es als "SEQUEL" auszusprechen, somit wirst du wahrscheinlich beide Versionen von mir hören. Jetzt hast du gelernt, dass SQL und SEQUEL das selbe bedeuten, und du wirst wahrscheinlich beide Versionen später im Leben hören. Die Welt ist relativ unstrukturiert, wenn es um Abkürzungen geht, aber wenigstens weißt du jetzt wie du deine Abfragen strukturieren musst.