If you're seeing this message, it means we're having trouble loading external resources on our website.

Wenn du hinter einem Webfilter bist, stelle sicher, dass die Domänen *. kastatic.org und *. kasandbox.org nicht blockiert sind.

Hauptinhalt

Lerne: Fehler sind Chancen.

Wenn Fehler schädlich sind

Im Folgenden findest du drei gängige Methoden, wie wir zulassen, dass Fehler unseren Lernprozess beeinträchtigen:

1. Wir werden entmutigt.

Wir machen einen Fehler und interpretieren diesen Fehler als Zeichen dafür, dass wir kein Potenzial haben. Es löst unsere fixierte Denkweise aus und wir werden frustriert oder geben auf.
Was denkst du, was passiert wäre, wenn Hermann nach seinem Test entmutigt zu Hause gesessen hätte und nichts gegen seine erste schlechte Note unternommen hätte?
Entmutigtes Gehirn

2. Wir denken nicht über unsere Fehler nach und stehen nicht zu unseren Fehlern.

Manchmal ist es uns so unangenehm, über unsere Fehler nachzudenken, dass wir keine Zeit damit verbringen, darüber nachzudenken, warum sie passiert sind. Das ist eine große verpasste Chance. Wir müssen erkennen, dass Fehler nützliche Signale sind, die uns auf die fehlenden Teile in unserem derzeitigen Verständnis hinweisen.
Was denkst du, was passiert wäre, wenn Herman die Fragen, die er bei der Wiederholung verpasst hat, nicht nachgelesen hätte und somit nicht gemerkt hätte, dass er bei der Prüfung nicht schlecht abgeschnitten hat, weil er den Stoff nicht kannte, sondern weil er sich beeilt hat?
Unreflektiertes Gehirn.

3. Wir vermeiden es, Risiken einzugehen oder Aufgaben zu erledigen, bei denen wir zuvor Fehler gemacht haben.

Wir vermeiden Situationen, in denen wir Fehler machen könnten, weil wir die Vorstellung, Fehler zu machen, so unangenehm finden. Leider bedeutet das, dass wir die Situationen meiden, in denen wir am ehesten etwas lernen könnten.
Was wäre, wenn Herman Geschichte ganz aufgegeben hätte?
Risikoaverses Gehirn

Wenn Fehler hilfreich sind.

Menschen, die ein Growth Mindset pflegen, betrachten Fehler anders und positiver. Sie betrachten Fehler als wertvoll - nicht als etwas Negatives oder etwas, für das man sich schämen muss - und nehmen sich Zeit, um aus ihnen zu lernen.
Wir hören von Dave Travis, wie man Fehler macht und warum sie manchmal gut für die Entwicklung unseres Gehirns sein können.
Khan Academy Video-Wrapper
Dave spricht etwas an, das uns oft nicht bewusst ist. Wenn du einmal einen Fehler gemacht und ihn behoben hast, heißt das nicht, dass du nicht noch mehr Fehler machen wirst. Manchmal machen wir bei ein und demselben Thema immer wieder verschiedene Arten von Fehlern. Wenn wir denselben Fehler immer wieder machen, können wir erkennen, dass es an der Zeit ist, unsere Lernstrategie zu ändern.
Im nächsten Teil dieser Aktivität werden wir uns weitere Beispiele dafür ansehen, wann Fehler Lerngelegenheiten sind, und darüber nachdenken, wie wir anfangen können, unsere eigenen Fehler zu erkennen und daraus zu lernen.
Du hast Teil 2 von 3 dieser Aktivität abgeschlossen: Lernen!

Willst du an der Diskussion teilnehmen?

Noch keine Beiträge.
Verstehst du Englisch? Klick hier, um weitere Diskussionen auf der englischen Khan Academy Seite zu sehen.